Impressum Kontakt AGB Partner Presse Jobs FAQs
SHOP
MEIN DOOLOAD
 
LOGIN
Username:
Passwort:
NEU HIER?
Bitte JavaScript aktivieren!

Mail schicken

   Player

   Neuigkeiten

   Bandbio
Eine verlorene Wette war der Anfang
einer Band, namens Schuld & Söhne

Es ist kurz vor Mitternacht am Silvesterabend 2002. In einer geselligen Runde verlieren POPROB & FATEI beim Flaschendrehen und müssen daher ihren Wetteinsatz einlösen- einen Auftritt, unter dem Pseudonym „Die Dicke Eier-Crew“.
Die Aufführung der zwei wird, wie soll es anders sein, zur Farce. Mehrere Flaschen treffen die Akteure, und so wird das Krankenhaus zum Ort der Besinnlichkeit. Mit Rizinusöl besiegeln sie feierlich den Schwur, sich nie wieder ohne vorheriges Proben auf die Bühne zu stellen! Einige Tage darauf stattet ihnen die Sängerin AMAZE, einen Krankenbesuch ab. Sie hat den Auftritt gesehen und überzeugt die zwei nicht aufzugeben - allerdings mit der dringenden Bitte, ihren Bandnamen zu ändern.

***
Als FATEI das Krankenhaus verlässt und wieder feste Nahrung zu sich nehmen kann, erinnert er sich an alte Gedichte aus der Schulzeit. Er verändert einige Worte und schafft somit die Grundlage für eine Wiederauferstehung der Band. POPROB kreiert auf deren Basis ein musikalisches Manifest, und die Band entwickelt sich in eine neue Richtung; nicht zuletzt auch dank der einzigartigen Stimme von AMAZE. Ein kleiner Schreibfehler verhilft ihnen letztendlich zu dem Namen SCHULD & SÖHNE.

***
POPROBs anfängliche Idee, die Musik von hochbegabten Grundschulkindern spielen zu lassen, wird schnell verworfen, da aufgrund von Jugendschutzgesetzen keine Auftritte nach 19 Uhr gestattet sind. Also wird ein Playback-System eingeführt, welches nach zwei Jahren und vielen Erfolgreichen Konzerten bei einer Probe, unter der Last der Noten zusammen bricht. Weil keine Geräte dieses Typs mehr auffindbar waren, mussten umgehend Musiker her, die den enormen Anforderungen von Zwölfton-Musik gewachsen waren. Da in der Berliner Kneipenszene kaum noch Talente zu finden waren, kontaktierte man einen Leasingservice und „leihte“ sich einfach einige Musiker. Um diese abzuzahlen, müssen nun so viele Auftritte wie möglich absolviert werden, denn die Instrumente waren auch nicht gerade billig. Helfen können SIE durch einen Konzertbesuch, das buchen für ihren nächsten Gig oder das kaufen unserer Debüt CD „Gesetz den Fall…“
Vielen Dank

   Website:
http://www.optikrock.de
   Dooload:
http://www.dooload.de/PopRob

   Freunde (9)

DooLoad

annne.

Bandstuff


SAMORRA

BERLIN-NEWCOME
RBANDS.de

novosounds


BERLIN ALLSTARZ

Goldene Zeiten Orchestra

Slaughterhouse

weitere Freunde anzeigen

 

   Schuld & Söhne

Bildergalerie

Online: zuletzt 14.09.2009
Musikrichtung: Rock / Pop
Label:
Mitglieder: FatEi Amaze PopRob Kay Jarden Guido
Profilaufrufe: 1535
Profilbewertung noch keine
Dooload Profil: http://www.dooload.de/PopRob
Website: http://www.optikrock.de
Newsletter:
E-Mail:
Name:
 

   Blog
Thema Datum Details

Nach längerer Pause geht es endlich wieder los! 20.01.2008 mehr

Schuld & Söhne im Tagesspiegel 19.07.2007 mehr

Alle anzeigen

   Termine
Datum Was Wo  

Livequalitäten: jetzt bewerten

Alle anzeigen

Einflüsse

   Gästebuch (0)  

Alle anzeigen   Neuer Eintrag