Impressum Kontakt AGB Partner Presse Jobs FAQs
SHOP
MEIN DOOLOAD
 
LOGIN
Username:
Passwort:
NEU HIER?
Bitte JavaScript aktivieren!

Mail schicken
RicSkorpaeo
RicSkorpaeo

Bildergalerie
Online: zuletzt 07.01.2014
Musikrichtung: Hip Hop international / Hip Hop
Label: -
Mitglieder: Ric Skorpaeo
Profilaufrufe: 723
Profilbewertung noch keine
Dooload Profil: http://www.dooload.de/RicSkorpaeo
Website: http://https://www.facebook.com/pages/Ric-Skorpaeo/155331127856543
Newsletter:
E-Mail:
Name:
 
Biografie
Ric Skorpaeo wurde am 28.10.1969 in DeQuincy, Louisiana geboren und wuchs in Texas auf.
Den Grundstein für sein Talent legte seine Mutter bereits während der Schwangerschaft. Sie sang pausenlos Motown-Songs und Musik und Rhythmus waren ein prägender Bestandteil seiner Kindheit.
Seine Vorliebe für das Schreiben, Reimen und Lyrik verdankt er seiner Urgroßmutter, die ihm voller Stolz schon im Vorschulalter Lesen und Schreiben beibrachte. Mit 10 verfasste er bereits Gedichte, sein erstes ‚The Tree‘ beschäftigt sich mit seiner Liebe zur Natur.

Die späten 70er stehen musikalisch im Zeichen des Umbruchs. Disco ist out – es lebe der Rap. Völlig neue Techniken der DJ´s erlauben auch völlig neue Interpretationen von Sprache und Musik. Den Grundstein dazu legte Kool DJ Herb, von dem sich die Beatlegende Afrika Bambaataa inspirieren ließ und dadurch ein völlig neues Genre erfand – aus den für Bambaataa typischen Breakbeats entwickelte sich schlussendlich die Hip Hop-Kultur. Die erste offizielle Platte des neuen Genres kam 1979 in die Plattenläden. Personality Jock ist heute Kult und hat alle nachfolgenden Künstler inspiriert. Eine Woche nach deren Erscheinen landeten die Sugar Hill Gang mit ‚Rappers Delight‘ einen weltweiten Hit und Grandmaster Flash hinterließ mit ‚The Message‘ ein Statement, das heute noch seines Gleichen sucht.

Diese aufwühlenden Zeiten in Amerika prägte eine ganze Generation farbiger Jugendlicher. Auch Ric fand hier seinen Platz. Mit 15 stand er das erste Mal auf der Bühne. Unter seinem damaligen Künstlernamen Sir Zapp (Blitzschlag) battlete er so ziemlich jeden Gegner von der Bühne. Mit Sir Ray (Ray Cooper) formierte er seine erste Band D.F.P. (Def Free Poets) und sprach sich gegen Rassismus und Kriminalität aus. Themen in seinen damaligen Texten betrafen hauptsächlich die afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung sowie tiefgreifende Philosophien.
Mitte der 90er kam Ric über die Army nach Deutschland. Er war in Wiesbaden stationiert und es gefiel ihm hier so gut, dass er blieb. Er knüpfte überaus schnell Kontakte und lernte so auch den Manager und Talent Scout Alan Strunk kennen, mit dem er recht erfolgreich zusammen arbeitete. Ric´s erste Single ‘Put your hands up’landete 2000 auf dem Sampler ‘One Love – the universal language of hip hop Vol. 1’. Über Strunk lernte er den Sänger Mark Lewis kennen. Mit ihm zusammen entstand die Single ‚Who dat‘.
2001 traf er auf den Mainzer Produzenten Ässkah. Der mit ihm veröffentlichte Sampler „Nordseite 50. Breitengrad II“ ist nach 10 Jahren auf dem Markt zu einem Klassiker der Mainzer Hip Hop Szene geworden.
So gut wie er Deutschland findet, so besinnt er sich trotzdem auf seine afroamerikanischen Wurzeln. Mit B.G. the Prince of Rap – der mit „Color of my dreams“ einen weltweiten Hit landete – entstand die Single “Show me”. Es folgten einige Supportgigs, u.a. für Bro’ Sis. Und die Tour „Hip Hop from Germany to France“ bescherte ihm zusätzlich internationales Publikum.
Ric pflegte seine Kontakte in die amerikanische Szene auch weiterhin und es folgten dadurch Projekte in Zusammenarbeit mit Dee Minzar (Run DMC, Curtis Blow, L.L.Coll J.), u.a. das Feature „Push da button“. Zurzeit arbeitet er mit Sick Since an einem spirituell-ökologischen, gesellschaftskritischen Projekt.
2012 stand er als einer der besten 10 Newcomer des Newcomer Chance Contests im Finale in Offenburg in einem Showact mit Kool Savas.
2013 wurde es Zeit für das erste Solo Werk des Künstlers. Mit der endgültigen Fassung der EP „Sacrifice X“ initiierte er eine neue, etwas dunklere Strömung, die jedoch gleichzeitig auch kritisch gegenüber seiner eigenen Kultur wirkt. Ganz in der alten D.F.P. Tradition gelangte Ric so wieder zu seinen musikalischen Wurzeln.
Ric Skorpaeo steht heute für 25 Jahre Hip Hop Kultur der ersten Stunde, für Ausdauer, musikalische Leidenschaft – er lebt den Glauben an Authentizität und Kreativität.

Web
http://www.ric-skorpaeo.

Kontakt:

mailto: skorpaeo@yahoo.de
Tel: 0176 - 79233434



https://www.facebook.com/pages/Ric-Skorpaeo/155331127856543
http://myspace.com/ricskorpaeo
http://reverbnation.com/ricskorpaeo
http://twitter.com/ricskorpaeo
http://soundcloud.com/ric-skorpaeo
Einflüsse
Seine Kontakte in die amerikanische Szene pflege er weiterhin und es folgten dadurch Projekte in Zusammenarbeit mit Dee Minar (Run DMC, Curtis Blow, L.L. Cool J.)
Es entstanden die Singles ‚Frontpage‘ (Ässkah, Dee Minzar, K.I.N.G.), die Ballade ‚Pretty Tasty‘ und ein Feature mit Dee Minzar und Boss Watts namens ‚Push da button‘.
Freunde
Player
Termine
Datum Was Wo  

Livequalitäten: jetzt bewerten

Alle anzeigen
Gästebuch
   Anzahl (0)
 

Alle anzeigen   Neuer Eintrag
Termine
Datum Was Wo  

Livequalitäten: jetzt bewerten

Alle anzeigen
Blog
Thema Datum Details

Votet Ric Skorpaeo auf Nr 1 14.07.2013 mehr

Interview mit Jochen Ringl NewcomerRadio Deutschland 13.06.2013 mehr

LAUTRADIO features RIC SKORPAEO 06.12.2012 mehr

RIC SKORPAEO on RADIO MARABU 06.12.2012 mehr

RIC SKORPAEO HAT ES GESCHAFFT 08.11.2012 mehr

Alle anzeigen
Neuigkeiten