Impressum Kontakt AGB Partner Presse Jobs FAQs
SHOP
MEIN DOOLOAD
 
LOGIN
Username:
Passwort:
NEU HIER?
Bitte JavaScript aktivieren!

Mail schicken
 Player Neuigkeiten

Pressetext

TATANKA OYATE -
Verein zur Unterstützung indigener Völker e.V.

Der Verein wurde von Dr. Dirk Rohrbach und Peter Hinz-Rosin, 2003 gegründet, als Reaktion auf die vielen Hilfsangebote, die im Rahmen ihrer Dia-Visionen über die Sioux-Indianer aufkamen.

Sie haben sich mit Tatanka Oyate e.V. entschlossen, ein Projekt zu unterstützen, dass durch die Initiative von Leonard Little Finger, dem Ur-Ur-Enkel von Häuptling Big Foot entstanden ist. Er ist Mitgründer des Lakota Language Consortiums. Der Verein hilft Lehrbücher zu drucken und den Bau
einer Sprachschule in Ogala im Pine Ridge Reservat zu ermöglichen.

"TATANKA-OYATE Verein zur
Unterstützung indigener Völker e.V."

Konto: 66460
BLZ: 532 612 02
Bankverein Bebra

IBAN: DE 66 53 26 12 02 0000 06 64 60
BIC: GENO DEF 1 BEB

http://www.weltgeschichten.com/freunde/verein_intro.htm
 

 Bildergalerie  


Bildergalerie
Online: zuletzt 11.08.2012
Musikgeschmack: Country / Folk / international / Country Music / Singer / Songwriter / Neo Folk / US-american
Label: Indie
Mitglieder Stan Silver
Dirk Rohrbach
Profilaufrufe: 2397
Profilbewertung: noch keine
Dooload Profil: http://www.dooload.de/StanSilver
Website: http://www.weltgeschichten.com/freunde/verein_intro.htm
Newsletter:
E-Mail:
Name:
 
 Blogs  Konzerttermine

 Titel  Datum  Details

   Alle anzeigen

Datum Was Wo  

Livequalitäten: jetzt bewerten

 Alle anzeigen
 Bandbio  Gästebuch (1)

Stan Silver

wurde in New York geboren und ist seit vielen Jahren weltweit als Musiker unterwegs. Seit seinem Musikstudium in Daytona Beach, Fla. und Boston, Mass. widmet er sich, neben seinen Live-Auftritten, hauptsächlich dem texten und komponieren eigener Song.
Inspiriert durch die DIA-Show "AUF DEN SPUREN DER SIOUX / DER LETZTE HÄUPTLING" komponierte er den Titel
"TIME TO BE FREE"
den er zusammen mit Dirk Rohrbach als Duett aufgenommen hat.


Dr. Dirk Rohrbach (geb. 1968 in Hanau),

absolvierte nach seinem Medizinstudium ein Volontariat bei Deutschlands erfolgreichstem privaten Radiosender Antenne Bayern. 2000 wechselte er als Hörfunkmoderator zum Bayerischen -Rundfunk (Bayern 3) und arbeitet heute auch als Sprecher für verschiedene TV-Produktionen und als Arzt. Außerdem schrieb er für die Wissenschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und diverse Magazine. Als Fotograf produzierte er Dia-Reportagen über Reisen und Expeditionen in Amerika und Skandinavien. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum und radelte in 180 Tagen einmal um die USA.

  GO Alle anzeigen   GO Neuer Eintrag


wir zwei
20:37 09.03. danke fürs freundsein würde mich freuen, wenn du dir meine songs anhörst, neu eine version von "Whiskey in the jar" ( 1. platz dooload streaming charts) und wenn du lust und zeit hast wäre es schön für eine rückmeldung,
deine seite ist cool- gruss richi-

   
   Einflüsse

 
TATANKA OYATE ist ein Begriff aus der Sprache der Lakota-Sioux und bedeutet Büffel Nation. Der Name steht voller Respekt für das Tier, das den Indianern der großen Prärien für Jahrhunderte das Überleben sicherte. Sie sehen sich aber auch als Teil der großen Büffel Nation, deren Zukunft heute ungewiss ist.

Für viele mag ein Hilfsprojekt in den USA, einem der reichsten und mächtigsten Länder der Erde, fragwürdig erscheinen. Aber wir haben bei unseren Reisen ins Indianerland eine Welt kennen gelernt, die erschütternd wirkt. Arbeitslosigkeit und Alkoholismus bestimmen häufig das Leben der Menschen in den kargen Reservaten. Die Kindersterblichkeit ist um ein vielfaches höher als außerhalb, die Lebenserwartung deutlich geringer. Es fehlt an gesunden Nahrungsmitteln, Wohnraum, Brennholz, warmer Kleidung für die bitterkalten Winter.

Es geht aber auch darum, etwas gegen den Verlust von Sprache, Kultur und Traditionen zu unternehmen. Ein Volk kann ohne sie nicht überleben. Viele Indianer aber sprechen heute nur noch englisch, der Einfluss der westlichen Zivilisation scheint übermächtig. Erst allmählich erinnern sich mehr und mehr Jugendliche ihrer Wurzeln und entscheiden sich für den roten Weg, „walking the red road“.

Deshalb haben wir uns mit Tatanka Oyate e.V. entschlossen, ein Projekt zu unterstützen, das durch die Initiative von Leonard Little Finger entstanden ist. Leonard, der Ur-Ur-Enkel von Häuptling Big Foot und Hauptprotagonist aus „Der Letzte Häuptling“, ist Mitgründer des Lakota Language Consortiums, das Tausende von Schülern und Studenten in Reservatsschulen mit Lehrmaterialien versorgt. Zwei von insgesamt acht Lehrbüchern für die Lakota-Sprache existieren bereits. Wir wollen dabei helfen, genügend Kopien zu drucken, um das Buch in allen Schulen verteilen zu können, und damit vielen Kindern ermöglichen, ihre Sprache wieder zu lernen.

Der nächste Schritt ist nun der Bau einer Sprachschule in Ogala im Pine Ridge Reservat, wo jedes Fach in Lakota unterrichtet werden soll. Erfahrungen bei anderen bedrohten Sprachen haben gezeigt, dass dies der effektivste Weg ist, eine Sprache zu erlernen und damit vor dem Aussterben zu retten. Auch dabei wollen wir mithelfen. Weitere Infos finden Sie im Internet:
www.weltgeschichten.com/freunde/verein_intro.htm
   
 Freunde (0)  Bild

   weitere Freunde anzeigen