Impressum Kontakt AGB Partner Presse Jobs FAQs
SHOP
MEIN DOOLOAD
 
LOGIN
Username:
Passwort:
NEU HIER?
Bitte JavaScript aktivieren!

Mail schicken
Alienphobie
Alienphobie

Bildergalerie
Online: zuletzt 30.08.2011
Musikrichtung: Elektronic / Alternative
Label:
Mitglieder: Mr.Mirus (Gesang, Keytar)
Dr.Toac (Background, Bass-Synth)
Profilaufrufe: 1199
Profilbewertung noch keine
Dooload Profil: http://www.dooload.de/alienphobie
Website: http://www.alienphobie.de
Newsletter:
E-Mail:
Name:
 
Biografie
KURZBIOGRAPHIE

ALIENPHOBIE können im Jahre 2010 auf eine jahrhundertelange Karriere voller Höhen und Tiefen zurückblicken. Die Crewmitglieder lernten sich in ihren Jugendjahren im Krankenhaus kennen und sind seitdem musikalisch wie auch privat unzertrennlich. Nach zahlreichen Veröffentlichungen und Übersetzungen ihrer Werke in mehr als 27.000 Sprachen blieb der finanzielle Erfolg aufgrund von Missmanagement jedoch aus. Die Qualität ihres Schaffens steht jedoch ausser Frage und begeistert – je nach Spezies – inzwischen viele Generationen.

AUCH LIVE SIND ALIENPHOBIE EIN ERLEBNIS. Die Crewmitglieder beeindrucken ihre Fans nicht nur mit atemberaubenden virtuosen Kunststücken an ihren Instrumenten, vielmehr läßt ihre schillernder Bühnenpräsenz technische Höchstleistungen fast zur Nebensache werden. In jedem Fall beschreiben Fans wie auch Kritiker von Alienphobie Konzerte der Crew als in jeder Hinsicht UNVERGESSLICH.

Auf ihrem Heimatplaneten hat die Crew auch heute noch mit verschiedenen Problemen zu kämpfen.
Da der interne Führungszirkel nachweisen konnte, dass die Musik von ALIENPHOBIE Emotionen der Stufe acht auszulösen vermag und es bei Konzerten vermehrt zu chaotischen Zuständen kam, wurde das Projekt als potentiell gefährlich eingestuft und die Band erhielt Arbeitsverbot. Unorthodoxes Auftreten und nachgewiesenermaßen subversive Tendenzen sind Ursache für das heutige polarisierende Image von ALIENPHOBIE.

Aus Angst vor politischer Verfolgung seitens verschiedener interstellarer Koalitionen werden bürgerliche Namen und Herkunft daher immer noch geheimgehalten.

Heute sind die beiden Crewmitglieder hauptberuflich Kosmologen und Musiker. Es ist ihr Ziel, weiterhin möglichst viele freundlich gesinnte Spezies zu entdecken und so ihren Zuhörerkreis zu vergrößern. Da bei ihren interstellaren Reisen große Strecken überwunden werden müssen, bleibt die Finanzierung auch bei gestiegenem Bekanntheitsgrad ein ständiges Problem. Die Beförderung zahlungskräftiger, per Anhalter intergalaktisch Reisender ist daher immer noch ein notwendiges Übel.

Der Projektname ALIENPHOBIE resultiert aus dem speziellen Naturell der Bandmitglieder: trotz ihrer Aufgeschlossenheit gegenueber extraterrestrischen Lebensformen lösen die meisten Ausserirdischen bei ALIENPHOBIE automatisch starke aversive Emotionen aus. Besonders auf Aliens der Spezies Homo Sapiens („Erdlinge“) reagiert die Crew extrem phobisch. Aus diesem Grund wurde ein Besuch der Erde jahrhundertelang vermieden.

Im Jahr 2010 siegte aber endlich der selbstlose Wunsch, die menschliche Existenz durch die aktuelleren, in letzten Jahren komponierten Audios aufzuwerten: Die Landekapsel der Crew nahmt Kurs auf die Erde. Anfang November kam es zum Erstkontakt, eine für beide Seiten sowohl irritierende als auch höchst unterhaltsame Erfahrung. Das musikalische Machwerk von ALIENPHOBIE wurde bis zum heutigen Tag nur wenigen ausgewählten Erdlingen mit ausreichend hoher emotionaler und mentaler Resistenz vorgestellt. Überlebende berichten von multiplen psychsomatischen Reaktionen bis hin zu panikartiger Euphorie. Die Band bleibt optimistisch.

Nach längeren Überlegungen entschlossen sich ALIENPHOBIE ihr terrestrisches Debütkonzert in HANNOVER zu geben!
Einflüsse
intergalactic new wave space trash
Freunde
Player
Termine
Datum Was Wo  

Livequalitäten: jetzt bewerten

Alle anzeigen
Gästebuch
   Anzahl (0)
 

Alle anzeigen   Neuer Eintrag
Termine
Datum Was Wo  

Livequalitäten: jetzt bewerten

Alle anzeigen
Blog
Thema Datum Details

Alle anzeigen
Neuigkeiten