Impressum Kontakt AGB Partner Presse Jobs FAQs
SHOP
MEIN DOOLOAD
 
LOGIN
Username:
Passwort:
NEU HIER?
Bitte JavaScript aktivieren!

Mail schicken

   Player

   Neuigkeiten
Vorbereitungen auf das zweite Album, Winter 2007

   Bandbio
Insecure. Gegründet 2000. Im aktuellen Line-Up seit 2001 zusammen. Anfängliche Bandcontest Erfolge (Gewinner des Newcomer-Festivals 2001, 2. Platz in der Jurywertung/4. Gesamtrang beim ABC/(YBC)-Finale 2002). Veröffentlichungen: Demo-CD 2001. Everyone of us is a minority EP 2003. "A-Way" Audio Track und Video 2004. Vertreten mit dem Song "Don’t leave me here" auf Rock-Now Vol.1, dem Überblick über die österreichische Musikszene. Radiointerviews (u.a. FM4). Bis Ende September 2003 annähernd 50 Live-Auftritte in großen Teilen Österreichs, u.a. gemeinsam mit Waterdown, Such a Surge. Dann die Neuorientierung. Musikalische Selbstreflexion. Ab April 2004 mit neuen Songs und Ambitionen Beginn zahlreicher Live-, Studio- und Promotion-Aktivitäten.

   Website:
http://www.insecure-music.com
   Dooload:
http://www.dooload.de/insecure

   Freunde (1)

DooLoad











weitere Freunde anzeigen

 

   Insecure

Bildergalerie

Online: zuletzt 28.05.2007
Musikrichtung: Rock / Alternative / Pop
Label:
Mitglieder: 5
Profilaufrufe: 993
Profilbewertung noch keine
Dooload Profil: http://www.dooload.de/insecure
Website: http://www.insecure-music.com
Newsletter:
E-Mail:
Name:
 

   Blog
Thema Datum Details

Alle anzeigen

   Termine
Datum Was Wo  

Livequalitäten: jetzt bewerten

Alle anzeigen

Einflüsse
Der Sound. Musik und damit einhergehende emotionale Verbundenheit. Bewegende, auch mehrstimmige Melodien, verfeinert mit packenden Schreiparts. Groovende Songstrukturen. Intensiv, manchmal auch ausufernd. Offen für neue Einflüsse ohne sich dabei um Genre-Einschränkungen zu kümmern.

Der Name Insecure. Teil des Bandkonzepts. Denn auch die Lyrics beschreiben oft die kleinen Unsicherheiten des Lebens, persönliche Erfahrungen, Empfindungen und das Gefühlsleben der Musiker. Verbunden mit sozialkritischem Engagement, das jedoch nicht in schwarz/weiß Klischees abdriftet, und einer kleinen Prise Ironie bieten die Texte dem Hörer/Leser allerdings immer auch ausreichend Interpretationsfreiraum.

   Gästebuch (1)  

blind EYES watching
23:18 28.05. respekt! guter song!


Alle anzeigen   Neuer Eintrag